Quartalsbericht 14.05.2019, 13:58 Uhr

Ströer wächst stark dank des Digitalgeschäfts

Dank des starken Digitalgeschäfts verbucht Ströer im ersten Quartal ein deutliches Wachstum. Besonders gefragt waren Werbevideos sowie mobile Geräte optimierte Werbung.
(Quelle: Ströer)
Der Werbevermarkter Ströer ist im ersten Quartal auch dank eines starken Digitalgeschäfts deutlich gewachsen. Besonders gefragt waren Werbevideos sowie etwa für Smartphones und andere mobile Geräte optimierte Werbung. Der Umsatz kletterte um 14 Prozent auf 374 Millionen Euro, wie das im SDax notierte Unternehmen am Dienstag in Köln mitteilte.
Das Kerngeschäft von Ströer ist Außenwerbung mit großformatigen Werbetafeln, -plakaten und -bannern. Hinzu kommen Litfaßsäulen und Werbung an Bushaltestellen, Bahnhöfen und in Fußgängerzonen. Insgesamt machte die Außenwerbung mit 143 Millionen Euro zu Jahresbeginn den größten Teil der Erlöse aus.
Ströer vermarktet und betreibt zudem nach eigenen Angaben mehrere Tausend Webseiten, darunter die von der Deutschen Telekom übernommene Seite T-Online.de. Auch der dritte Unternehmensbereich, das unter Dialogmarketing zusammengefasste Geschäft mit dem Telefon- und Direktvertrieb, steuerte zum positiven Ergebnis bei.
Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um neun Prozent auf 118 Millionen Euro. Unter dem Strich blieben mit 14,4 Millionen Euro 23 Prozent mehr übrig als im Vorjahresquartal.
An der Börse brach die Aktie zu Handelsbeginn kurzzeitig um fast vier Prozent ein, sie erholte sich aber schnell. Zuletzt lag das Papier 0,33 Prozent im Plus.



Das könnte Sie auch interessieren